SWZ  >  
News

Dr. Nina Gunkelmann zur SWZ-Juniorprofessorin ernannt

08/22/2017

Neue Juniorprofessorin am SWZ: Nina Gunkelmann. Foto: Lena Hoffmann

Dr. Nina Gunkelmann ist an der Technischen Universität Clausthal mit Wirkung vom 1. September zur SWZ-Juniorprofessorin ernannt worden. Sie wird auf dem Gebiet „Computational Material Sciences” am Simulationswissenschaftlichen Zentrum Clausthal-Göttingen forschen und lehren.

Nina Gunkelmann hat an der Technischen Universität ihrer Geburtsstadt Kaiserslautern sowie an der Universität im französischen Grenoble Physik und im Nebenfach Informatik studiert. Nach ihrem Abschluss 2012 arbeitete sie zunächst für zwei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Multiscale Simulation der Universität Erlangen-Nürnberg. Ab 2014 trieb sie ihre Promotion an der Universität Kaiserslautern voran, die sie 2016 abschloss. Es folgte ein Jahr als „Post-Doc” am Lehrstuhl für Materials Simulation der Universität Erlangen-Nürnberg, bevor sie im Frühjahr 2017 an das Institut für Mechanik und Fluiddynamik der TU Bergakademie Freiberg wechselte. Von der sächsischen Universität kommend, tritt die 30-Jährige nun ihre Juniorprofessur an der TU Clausthal an.

In der Forschung beschäftigt sich die junge Wissenschaftlerin insbesondere mit der atomistischen Simulation und der Diskrete-Elemente-Simulation von heterogenen Materialien (bisher: polykristallines Eisen, Eisen-Legierungen, metallische Schäume und granulare Materialien) zur Bestimmung der Materialeigenschaften unter Belastung, wie zum Beispiel Riss- und Bruchverhalten, plastische Verformung, Kompaktifizierung und vieles mehr.